Mitarbeitersensibilisierung


Gemeinde Seeon-Seebruck erhält Auszeichnung für Mitarbeitersensibilisierung

Schadprogramme sind eine der größten Bedrohungen sowohl für Privatanwender als auch für Unternehmen und Verwaltungseinrichtungen. Durch die Weiterentwicklung verlieren die klassischen Abwehrmaßnahmen weiter an Wirksamkeit. IT-Sicherheit muss deshalb als Gesamtkonzept verstanden und umgesetzt werden. Nicht nur die Technik, sondern auch die Menschen als Nutzer sind ein wichtiger Faktor. Mitarbeiter müssen für relevante Gefährdungen sensibilisiert werden und wissen, wie sich diese auf Ihre Behörde auswirken.

Der verbesserte Schutz der Daten der Bürgerinnen und Bürger steht hier klar im Vordergrund.

Alle Verwaltungsmitarbeiter der Gemeinde Seeon-Seebruck haben an einer Fortbildung zum Thema Informationssicherheit teilgenommen und die anschließende Prüfung erfolgreich bestanden.

Aus diesem Grunde überreichte der zuständige Informationssicherheitsbeauftragte der Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Traunstein, Claus Hofmann, der Gemeinde Seeon-Seebruck ein Zertifikat als Auszeichnung für die besondere Leistung.

 

Bild v.l.n.r.: Geschäftsleiter Dominik Huber, Erster Bürgermeister Bernd Ruth, Informationssicherheitsbeauftragter Claus Hofmann und Kämmerer Albert Lahner