120 Jahre Heinrich Kirchner -Ausstellungen Jürgen Hochmuth: "Behausung"

120 Jahre Heinrich Kirchner - Ein Grund zu feiern.

Wer im nördlichen Chiemgau durch die beschauliche Landschaft fährt, wird urplötzlich von den skurril anmutenden Plastiken von Prof. Heinrich Kirchner (1902 bis 1984) überrascht. Am besten entdeckt man die Arbeiten von Prof. Kirchner mit dem Rad oder per pedes auf dem 20 Kilometer langen Skulpturenweg. Ebenso lohnt sich ein Besuch der Heinrich-Kirchner-Galerie, direkt neben dem Römermuseum in Seebruck.

Der lange Zeit in Pavolding bei Seeon lebende Künstler Kirchner würde in diesem Jahr seinen 120. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass präsentiert der Kirchnerschüler Jürgen Hochmuth in Seebruck am Chiemsee verschiedene Werke in der CHIEMSEEBRUCKgalerie, im Rathaus und in der Heinrich-Kirchner-Galerie.

Ausstellungen eines Kirchner Schülers

Aussteller: JÜRGEN HOCHMUTH
Ausstellungstitel: BEHAUSUNG
Medium: Objekte, Malerei, Zeichnung
Die Ausstellung findet an drei Orten teilweise gleichzeitig statt:

Vernissage am 24.06.2022
16.00 Uhr – Rathaus ist geöffnet
17.00 Uhr – offizielle Ausstellungseröffnung durch Bürgermeister Bartlweber im Rathaus
18.30 Uhr – Vernissage in der CHIEMSEEBRUCKgalerie mit künstlerischer Einführung

Ausstellungsdauer:
24.06. – 10.07.2022 – Ausstellung in der CHIEMSEEBRUCKgalerie
Mo.-So. 14 bis 17 Uhr
24.06. – 10.07.2022 – Ausstellung in der Heinrich-Kirchner-Galerie
Mo. – Sa. 9-17 Uhr, So 14-17 Uhr
24.06. – 16.09.2022 – Ausstellung im Rathaus
Mo. – Fr. 8 bis Uhr und Di. 14 bis 17, Do. 14 bis 16 Uhr

Seit mehr als 40 Jahren setzt sich der Bildhauer, Maler und Zeichner Jürgen Hochmuth mit einem Formenkomplex auseinander, der vielfältige Vorstellungen und Assoziationen zum archaischen Motiv HAUS nahelegt.

Vier über lange Zeit hinweg entwickelte Werkgruppen verdeutlichen ein unendliches Spiel auf der Grundlage dieses elementaren Zeichens. Diese bildnerischen Gedanken ergänzen, verrätseln, entschlüsseln und erklären in vielfältiger Weise sein Thema. Das Haus, die 3. Haut des Menschen, versteht der Künstler als Metapher für menschliches Zusammenleben, für Verborgenheit und Geborgenheit, für Rückzug und Verschlossenheit - letztlich als Symbol für den „unbehausten Menschen". Jürgen Hochmuth war Meisterschüler von Prof. Heinrich Kirchner an der Akademie der Bildenden Künste München.

Kostenloses Rahmenprogramm

Führung durch alle drei Ausstellungen
Zuerst geht es mit Dekan i. R. Gottfried Stritar in der Heinrich Kirchner Galerie. Danach besuchen Sie gemeinsam mit dem Künstler Hr. Jürgen Hochmuth die Ausstellung in den Räumlichkeiten der CHIEMSEEbruckgalerie. Abschließend besteht das Angebot die Ausstellung im Rathaus gemeinsam mit Hr. Hochmuth zu besuchen.

Termine: Freitag, 01.07. und 08.07.22, 14 Uhr
Treffpunkt: Heinrich-Kirchner-Galerie (neben Römermuseum), Jakob-Weyerer-Platz 4, 83358 Seebruck
Anmeldungen bis Donnerstag 17 Uhr: Tourist-Information Seebruck, Tel. 08667 7139
 

Hoffnungsanker und Sinnesbilder:
Kunstwerke von Heinrich Kirchner auf der Klosterhalbinsel

Heinrich Kirchners „Bild des Hoffens“ und Mann im Boot“ flankieren die Klosterhalbinsel Seeon und finden Dialog, Ergänzung und Fortführung in den vielfältigen Kunstwerken des Skulpturenpark um Kloster Seeon. Der Rundgang bietet ein Eintauchen in Themen und künstlerische Ausdrucksformen der Kunst der jüngeren Vergangenheit und den genussvollen Blick in unsere Kulturlandschaft.

Termine: Samstags, 23.07. und 06.08.22, 14 Uhr bis 15:30 Uhr
Treffpunkt: Kloster Seeon, großer Parkplatz
Anmeldung bis Freitag: Klosterladen Seeon, Tel. 08624 897201 oder klosterladen@kloster-seeon.de


Künstlergespräch
Zudem gibts ein Künstlergespräch zum Thema Heinrich Kirchner und sein Einfluss auf die Arbeit seines Schülers Hochmuth am Samstag 2.07.22 um 17 Uhr in der CHIEMSEEbruckgalerie.


Weitere Führungen in den Sommermonaten
Herr Dekan i.R. Gottfried Stritar führt interessierte Gäste abwechselnd auf einem Spaziergang oder einer Radtour auf dem "Heinrich-Kirchner-Skulpturenweg" zu den Objekten von Heinrich Kirchner.