Route: Großer Latschenfeldrundweg


Radroute 1925858 - powered by Wandermap 
Blick auf den Chiemsee, © Tourist-Information Seebruck Bild vergrößern

Die Gestalt der Landschaft wurde von der letzten Eiszeit vor mehr als 10.000 Jahren geprägt. Nach der Eiszeit entstanden viele Seegebiete und durch das Wachstum von Torfmoosen bildeten sich im Laufe von Jahrtausenden die Hochmoore, zu denen auch die "Burghamer Filze" gehört. Diese Hochmoore werden ausschließlich von Regenwasser gespeist und sind sehr nährstoffarme und saure Lebensräume. Hier treffen wir auf eine perfekt angepasste Tier- und Pflanzenwelt.

Ausgangspunkt für die Wanderung ist die Tourist Information in Seebruck. Wir gehen Richtung Chiemsee und folgen rechts der Römerstraße, vorbei an der Bronzeplastik "Jesaias" von Heinrich Kirchner, der Station 10 Archäologischer Rundweg Ausgrabung "Überdachte Darre" auf dem Chiemsee-Uferweg bis nach Esbaum, dort können wir die Station 9 die Nachbildung der "Römerstraße Salzburg-Augsburg" ansehen, und uns grüßt mit hocherhobenen Armen der "Friedensbote" von Heinrich-Kirchner. Wir queren die Hauptstraße und folgen der Wegweisung nach Burgham. In Burgham folgen wir dem Wegeverlauf links bis die Straße in den Wald- und Wiesenweg übergeht. Diesem folgen wir entlang der kleinen grünen Beschilderung, vorbei an der Aussichtsplattform über das Hochmoor, bis wir wieder im Ortsteil Straßham die Straße erreichen. Wir halten uns links bis zur Abzweigung Richtung Seebruck. Im Ortsteil Lambach treffen wir dann wieder auf den Chiemsee-Rundweg, dem wir dann wieder zurück nach Seebruck folgen.