Berge & Bergbahnen

Naturphänomene entdecken in den Chiemgauer Bergen

Der Chiemgau mit seinen Alpen gilt als eines der besten ausgebauten Rad- und Wandergebiete Deutschlands und erfüllt von leicht bis anspruchsvoll alle Wünsche der Besucher. Dazu gehören schmale Gebirgswege, auf denen der Wanderer viele hundert Meter ansteigen muss, um auf den Gipfel zu kommen. Oder lassen Sie sich von den Seilbahnen auf die Hänge führen. Almwiesen, Bergkapellen und vor allem die Berggasthöfe laden zum Verweilen ein.

Hochfellnseilbahn, 19 km
Der Hochfelln ist 1.674 m hoch. Kehren Sie im Hochfellnhaus ein, dem höchstgelegensten Gasthaus im Chiemgau.

Unternbergbahn, 28 km
Wandern Sie zum Gipfelkreuz auf 1.425 m Höhe. An der Talstation finden Sie kostenlose Parkplätze.

Hochplattenbahn, 30 km
Das Gipfelkreuz der Chiemgauer Hochplatte erreichen Sie auf 1.586 m. Der Sessellift bringt Sie zur Bergstation auf 1.050 m.

Kampenwandseilbahn, 30 km
Das Gipfelkreuz auf 1.669 m ist das größte der Bayerischen Alpen. Auch beliebt für Kletter- und Mountainbiketouren.

Rauschbergbahn, 33 km
Der Gipfel liegt auf 1.670 m Höhe. Entdecken Sie Kunst am Berg wie den Himmelskletterer von Angerer d. Jüngeren.

Hochriesbergbahn, 35 km
Die Hochries ist ein 1.569 m hoher Berg westlich der Chiemgauer Alpen. Die Flugschule bietet Paragliding und Drachenfliegen.

Dürrnbachhorn, 46 km
Das Dürrnbachhorn Gipfelkreuz liegt auf 1.776 m. Bergstation und Panorama-Wirtshaus Dürrnbachhorn auf 1.610 m.

Winklmoosalm, 46 km
Die Hochalm liegt auf 1.170 m und ist vor allem berühmt geworden als Heimat der Olympiasiegerin Rosi Mittermaier

Wendelsteinbahn, 72 km
Zur Bergstation gelangen Sie mit der Wendelstein-Zahnradbahn und -Seilbahn. Das Gipfelkreuz befindet sich auf 1.838 m.

.